das sind wir

Name:

 

Alter:

 

Was war vorher?

 

 

Liebt:

 

 

  

Aufgabe:

Melanie

 

Jahrgang 1987

 

Schule, Ausbildung, Selbstfindung, Arbeiten im Bereich Grafik-Design

 

Frühling, Natur, Äpfel, Schokolade, die Berliner Parks, Seifenblasen, Obstsalat, Kunst, Musik, Lakritz ...

 

Melanie ist der kreative Kopf bei berliner mätchen. Sie kümmert sich unter anderem um die gesamte Gestaltung und sorgt mit Formen und Farben dafür, dass berliner mätchen auch ohne Werbebudget nicht im Dunkeln stehen muss.


Name:

 

Alter:

 

Was war vorher?

 

 

Liebt:

 


 

Aufgabe:

Nico

 

Jahrgang 1987

 

Schule, Ausbildung, Australien,

Arbeiten in der Gastronomie

 

Gute Filme, leckeres Essen, Sonne, lange tanzen, Blumenerde, Apfelkuchen, Sommerwind ...


Nico ist das kommunikative Allround-Talent. Er betreut liebevoll unsere Kunden, organisiert, plant und ist erst dann zufrieden, wenn keiner mehr müde und durstig sein muss.


wie alles begann / ein kleines interview

Zwei junge Menschen in Berlin. Sie ist Grafikerin, er arbeitet in der Gastronomie. Kennen tun sich beide schon seit ihrer Schulzeit.

 

„Wir waren schon länger auf der Suche nach einem Getränk, das uns wach macht und dabei aus komplett natürlichen Zutaten hergestellt ist.“ 

 

An wachmachenden Getränken mangelte es nicht, doch entweder fehlte es an Natürlichkeit oder der Geschmack war nicht überzeugend. 

„Also fingen wir in unserer kleinen WG-Küche an, selbst zu experimentieren. Wir mischten wild drauf los und kombinierten die Dinge miteinander, die wir am liebsten trinken. Als dann Apfelsaft auf Matetee traf, waren wir uns einig: Das ist es! Man braucht keine Vielzahl an Zutaten, damit etwas schmeckt. Das geht auch mit wenigen guten."

 

Aus der Kombination entwickelte sich ein Getränk, das zum neuen Liebling der WG wurde. 

 

Es war genau das, was wir wollten: Ein Getränk, das wach machtohne künstliche Aromen und diesen ganzen Schnickschnack. 100% natürlich, vegan und dazu auch noch unglaublich lecker!

Nachdem auch unser gesamter Freundeskreis begeistert war und wir irgendwann mit der hauseigenen Nachproduktion nicht mehr hinterher kamen, wurde der Wunsch immer größer, die Sache so richtig anzugehen. Wir entschieden uns, den Schritt zu wagen und eine Firma zu gründen."

 

Von der Idee bis zur Gründung des kleinen Start-Ups verging ein langes, aufregendes Jahr. Es wurde viel recherchiert, das Rezept wurde perfektioniert und berliner mätchen nahm Stück für Stück Gestalt an.

 

Im Juli 2013 war es dann soweit: berliner mätchen kam zum ersten Mal in die Flasche.